mail button

Besuche unseren Youtube-Kanal

donate button

fb button

twitter button

SPENDENAUFRUF: Solidarität mit den Opfern von Nazigewalt!

Innerhalb weniger Tage verübten Neonazis im Südosten Berlins drei Brandanschläge auf Autos von Menschen, die nicht in ihr menschenverachtendes Weltbild passen.

 Am 6. Januar traf es unseren Freund, Mitstreiter und Bündnis-Sprecher Hans Erxleben für sein Engagement für Flüchtlinge und gegen Rassismus, sein Auto wurde nach dem rechten Anschlag komplett zerstört.

Er wird schon seit Jahren massiv von Neonazis bedroht und es war nicht der erste gegen ihn gerichtete Anschlag. Und er ist auch nicht der Einzige, der von Neonazi-Bedrohungen und –Gewalt betroffen ist.

 Für die Opfer dieser Attacken ist es oft nicht nur psychisch nicht leicht, so etwas zu verarbeiten und ständig daran denken zu müssen, dass das nicht die letzten Angriffe gewesen sein könnten. Für die Opfer entstehen bei solchen Anschlägen auch massive finanzielle Schäden, die nicht von Versicherungen übernommen werden und wir alle wissen, wie viel ein Auto kostet.

Getroffen haben die Neonazis einige wenige, aber gemeint waren wir alle.

Deswegen rufen wir Sie dazu auf, für die Betroffenen der letzten Anschläge zu spenden!


SPENDENKONTO:



Kontoinhaberin: Opferperspektive e.V.

Verwendungszweck: „Solidarität gegen Brandanschläge“

IBAN: DE34100205000003813100


[Bitte unbedingt den Verwendungszweck angeben!]


Bündnis für Demokratie und Toleranz Treptow-Köpenick | www.demokratie-tk.de

gefördert durch

zfd_RGB_L.gifoffensiv_Kompaktlogo_CMYK.JPG

 

 

 

 

 

Besucher*innenadresse:

Zentrum für Demokratie
Michael-Brückner-Str. 1/Spreestraße
(gegenüber S-Bhf Schöneweide
 
Tel.: Tel.: 030 - 65 48 72 93
E-Mail: zentrum@offensiv91.de

 
Postanschrift:
 
Zentrum für Demokratie
c/o Villa offensiv
Hasselwerderstr. 38 - 40
 
12439 Berlin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.