mail button

Besuche unseren Youtube-Kanal

donate button

fb button

twitter button

instagram 4748001 640

Pressemitteilung: Antisemitische Zerstörung des Chanukka-Leuchters auf der Marktplatz Adlershof

Unbekannte haben den Chanukka-Leuchter auf dem Marktplatz in Berlin-Adlershof massiv beschädigt. Die Täter haben die zwei Arme der Chanukkia nach unten gebogen, so dass der Leuchter nicht mehr zu benutzen ist. 

Dank der Initiative des Projekts TKVA-Treptow-Köpenick für Vielfalt und gegen Antisemitismus leuchteten im Jahr 2020 zum ersten Mal Chanukka-Lichter im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick. Jüdische Menschen aus dem Bezirk, Künstler*innen und die demokratische Zivilgesellschaft haben diese Aktion, die sich für mehr Sichtbarkeit jüdischen Lebens einsetzt, möglich gemacht. In diesem Jahr gab es, neben dem nun zerstörten Chanukka-Leuchter am Marktplatz in Adlershof, auch eine weitere Chanukka in der Köpenicker Altstadt. 

Die Zerstörung des Chanukka-Leuchters steht im Zusammenhang mit ähnlichen Vorfällen in anderen Berliner Bezirken. Anzeige bei der Polizei wurde gestellt und der Staatsschutz ermittelt. 

Lars Düsterhöft, Sprecher des Bündnisses für Demokratie Treptow-Köpenick, sagte zu den Vorfällen: „Diese Anschläge sind beschämend und ein Angriff auf unsere Kultur. Nicht nur ein Symbol des jüdischen Glaubens wird beschädigt, sondern ein Zeichen für unsere Vielfalt und unsere Identität. Wir rufen alle Menschen in Treptow-Köpenick dazu auf, solchen Anschlägen nicht zuzuschauen, sondern einzuschreiten und diesem Hass entgegen zu treten.“ 

Adlershofer Bürger*innen rufen dazu auf Kerzen am Adlershofer Marktplatz abzustellen, um ein Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen. 

Informationen zu den Vorfällen in anderen Bezirken:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/schilder-zerstoert-lampen-entwendet-mehrere-chanukka-leuchter-in-berlin-beschaedigt-staatsschutz-ermittelt/27872772.html 

Kontakt:
Lev Shulov
TKVA- Treptow-Antisemitismus für Vielfalt und gegen Antisemitismus
Tel.: 0176-36335045
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

gefördert durch

zfd_RGB_L.gifoffensiv_Kompaktlogo_CMYK.JPG

 

 

 

 

 

Besucher*innenadresse:

Zentrum für Demokratie
Michael-Brückner-Str. 1/Spreestraße
(gegenüber S-Bhf Schöneweide
 
Tel.: Tel.: 030 - 65 48 72 93
E-Mail: zentrum@offensiv91.de

 
Postanschrift:
 
Zentrum für Demokratie
c/o Villa offensiv
Hasselwerderstr. 38 - 40
 
12439 Berlin