552486

3128307

2581697

174848

3670151

174855

174872 blau

5822078

Freitag 12.01. | Cake*Talks - Theorie meets Praxis / Nr. 2: Thema Wahlen

Cake Talks 12012024Cake*Talks - Kuchen trifft Theorie und Praxis! 

Wann? 12. Januar 2023 / 17:00 Uhr

Was? Nr. 2 Thema Wahlen

2024 hat begonnen. Das Zentrum für Demokratie lädt zum zweiten Auflaube der Cake*Talks-Reihe ein. Am 12. Januar wird uns das Wahljahr 2024 beschäftigen. Neben der Europawahl und den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg steht nun auch in etwa 1/4 der Berliner Wahllokale eine WIederholung der Bundestagswahl an. Aus diesem Anlass möchten wir darüber diskutieren, wie sich die demokratischen Kräfte für das erneute "Super-Wahljahr" aufstellen können. Kann es noch gelingen die Wahlerfolge der extremen Rechten in den ostdeutschen Bundesländern verhindern? Was erwartet uns auf europäische Ebene? Und was hat das Alles mit Treptow-Köpenick zu tun?

Wir laden ein zum Diskutieren und gemeinsamen Kuchen-Essen in die Michael-Brückner-Straße 1. (Anbau des Bürgeramtes, direkt am S-Bahnhof Schöneweide)

Jeden Monat neue Häppchen: Kuchen und Theorie im Zentrum für Demokratie Treptow Köpenick. Plaudern: über Studien zur extremen Rechten, Rassismus und Antisemitismus | Nachdenken: was hat das mit uns zu tun? was können wir tun?

Eine Kooperation der PfD Schöneweide und dem Projekt Zentrum für Demokratie. Im Rahmen der historischen und politischen Veranstaltungsreihe "Von der Geschichte zur Gegenwart".

Nächster Termin: tba.

Ausschlussklausel: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. 

Auf ein solidarisches und antifaschistisches 2024!

foto no exif

 

Hej Leute!

nach der kurzen Winterpause sind wir nun wieder für Euch da. Nach einem sehr aktiven, aber auch unsicheren Jahresabschluss, können wir nun zuversichtlich mit der Demokratiearbeit hier vor Ort in Treptow-Köpenick weitermachen. Auf ein demokratisches, solidarisches und antifaschistisches Jahr 2024! Wir freuen uns schon auf unsere nächsten Veranstaltungen, Kooperationen und Projekte mit Euch. Zum Vormerken: 12.1. um 17 Uhr Cake*Talks - Kuchen trifft Theorie und Praxis. 

 

Euer ZfD-Team 

 

Stellungnahme PfDs Berlin und Brandenburg: Demokratiearbeit akut gefährdet!

 

Stellungnahme: Demokratiearbeit gefährdet! Kein Abbruch der Partnerschaften für DemokratieGemeinsam mit Berliner und Brandenburger PfDs haben wir eine Stellungnahme verfasst, die sich gegen die drohenden Kürzungen und finanziellen Unsicherheiten infolge der Bundeshaushaltsdebatte richtet. Auch wir sind davon betroffen! Seit gestern gibt es ein Signal aus dem Bundesfamilienministerium, dass die Demokratieförderung gesichert sei, jetzt braucht es schnell Rechtssicherheit damit unsere Arbeit nicht gefährdet wird.

 

Hier findet Ihr die Stellungnahme als: pfd-Datei.

 

 

 

 

 

Demokratiearbeit in Berlin und Brandenburg durch Foerderpause akut gefaehrdet 23 001

 

Demokratiearbeit in Berlin und Brandenburg durch Foerderpause akut gefaehrdet 23 002

Aufgepasst! Geld für eure Ideen 2024: Ausschreibungen für Fördermittel der Partnerschaften für Demokratie

Aktionsfonds 20242

 

Ab sofort können Gelder über die Partnerschaften für Demokratie beantragt werden. Gemeinnützige Vereine sind wieder aufgerufen ihre tollen Ideen für Treptow-Köpenick einzubringen und dafür Gelder zu beantragen. Vereine, Initiativen und Menschen mit Ideen, die sich im Bezirk gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit stark machen möchten, können auch 2024 bei den Partnerschaften für Demokratie über den Aktionsfonds Gelder beantragen. Duygu Bräuer, José Carlos Mayorga und Katja Sternberger von den drei Koordinierungs- und Fachstellen der Partnerschaften für Demokratie beraten gerne bei der Antragsstellung.

Die Fristen im Überblick:

23.01.  PfD Treptow-Köpenick 

06.02.  PfD Schöneweide

13.02.  PfD Altglienicke

Alle Infos zur Antragsstellung, den Partnerschaften für Demokratie und den Antragsfristen finden sich hier:

Hier Klicken: Informationen zur Antragsstellung

Hier klicken: Antragsformulare und FAQ zur Antragsstellung

Wichtige Info: Aktuell steht der Beschluss des Bundeshaushalts noch aus. Da sich dies auch rasch ändern kann, nehmen wir Eure Anträge mit den tollen Projektideen natürlich gerne zu den oben genannten Fristen an. (Stand 08.12.23)

 

Wir freuen uns auf Eure Projektvorschläge,

Duygu & José Carlos & Katja

 

Stellenausschreibung bis 31.12.: Projektassistenz "aras* - politische Bildung an Schulen"

WIR SUCHEN DICH ! aufgeschlossen, kommunikativ, sozial und gesellschaftspolitisch
engagiert, vielfältige Perspektiven


offensiv'91 e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit rund 150 Mitarbeitenden. Er bietet soziale und kulturelle Dienste für Frauen, Familien, Kinder und Jugendliche im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick an. Neben 5 Kindertagesstätten (Kapazität ca. 500 Kinder) und Angeboten der Familienhilfe, betreibt der Verein eine Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle sowie Orte der Begegnung, wie Familien- und Stadtteilzentren und das Zentrum für Demokratie. Aus diesen Orten heraus organisiert er eine vielfältige, zivilgesellschaftliche Teilhabe- und Bildungsarbeit mit dem Ziel, Treptow-Köpenick als toleranten und lebenswerten Bezirk zu erhalten und zu gestalten.

Das Zentrum für Demokratie sucht zum 01.02.24 oder später eine Verstärkung als
Projektassistenz für das Projekt „aras*“ (m/w/d) Teilzeit (15 Wst.)
befristet bis 31.12.24 – Berlin, Treptow-Köpenick

Details zur Ausschreibung: Ausschreibung als pdf

Die Fach- und Koordinierungsstelle für politische Bildung an Schulen aras* ist ein Projekt des Zentrums für Demokratie. Projektinhalte sind das Beraten und Unterstützen von Schulen in Treptow-Köpenick zu Themen politischer Bildung mit dem Schwerpunkt Antidiskriminierung, Rechtsextremismusprävention, Demokratiebildung und politischer Partizipation sowie die Umsetzung diverser pädagogischer Angebote wie Workshops, Trainings und Fortbildungen. Zielgruppen des Projekts sind pädagogische Fachkräfte an Schulen wie Schulleitung, Lehrer*innen
und Schulsozialarbeiter*innen sowie Schüler*innen.

Wir freuen uns auf ein aussagekräftiges Anschreiben, welches die Motivation für die Bewerbung darstellt (max. 1 Seite).
Wir streben eine gleichmäßige Repräsentation aller gesellschaftlichen Gruppen unter unseren Mitarbeitenden an. Bewerbungen von Menschen aus marginalisierten Gruppen, Menschen mit Einwanderungsgeschichte und People of Colour begrüßen wir daher ausdrücklich. Bewerbungen bis 31.12.23 per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Kennwort aras*). Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der KW 2/2024 statt.


offensiv´91 e.V., Thomas Villmow (Geschäftsführer), Hasselwerderstr. 38-40, 12439 Berlin

gefördert durch

zfd_RGB_L.gifoffensiv_Kompaktlogo_CMYK.JPG

 

 

 

 

 

Besucher*innenadresse:

Zentrum für Demokratie
Michael-Brückner-Str. 1/Spreestraße
(gegenüber S-Bhf Schöneweide
 
Tel.: Tel.: 030 - 65 48 72 93
E-Mail: zentrum@offensiv91.de

 
Postanschrift:
 
Zentrum für Demokratie
c/o Villa offensiv
Hasselwerderstr. 38 - 40
 
12439 Berlin

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.